Sommer adé – Was tun gegen den Herbstblues?

Die schönen warmen Sommertage sind vorüber. Der Herbst macht sich jetzt auch bei uns bemerkbar. Im Kindergarten werden schon fleißig Herbst- und Laternenlieder eingeübt. Die Tage werden kürzer. Es wird kälter und regnerisch. Sogar die Heizung musste heute schon herhalten. Bei 19 Grad Außentemperatur.. ja im Kindergarten übertreiben sie es recht schnell. Ich, in meinem grauen übergroßen Strickpullover fange entsprechend schnell an zu transpirieren.

Doch diese Jahreszeit hat auch etwas beruhigendes an sich. Ich gehe gerne bei den „kalten“ Temperaturen vor die Tür. Die Straßen werden leerer. Der spanische Alltag spielt sich nun innerhalb der Häuser, Cervecerias und Straßencafés ab. Die aufwändig verzierten Fassaden nehme ich jetzt erst so richtig wahr, da sie sonst immer viel zu stark von der Sonne reflektiert wurden. Auch wenn es jetzt allmählich grau und nass wird, verliert Valencia keineswegs an seiner Schönheit.

Auch bei mir wird es ruhiger. Der Alltag setzt ein. Ich betreue nach wie vor meine zwei Kids dreimal die Woche. Im Kindergarten kommen jetzt neue Aufgabenfelder hinzu. Ich darf mich jetzt in den kommenden Wochen in die konzeptionellen und verwalterischen Tätigkeiten der Einrichtung einarbeiten. Ansonsten hat sich nicht viel getan.

Ich hoffe, euch geht es gut und ihr habt die Oktoberfestzeit gut überstanden. Wie verbringt ihr die kalten und regnerischen Herbsttage? Habt ihr Ideen für Indoor-Aktivitäten mit Kindern?

Eine Antwort zu “Sommer adé – Was tun gegen den Herbstblues?”

  1. Leonie Schulz sagt:

    Halloween und Geburtstag feiern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.